· 

DIY Früchte-Eis

Einige von Euch fanden das Leberwurst-Eis ein bisschen kurios... Deshalb habe ich hier noch eine vegetarische Eis-Variante für eure Hunde: Früchte-Eis. Ich habe mich für Bananen-Eis und für Erdbeer-Eis entschieden (beides habe ich diesmal auch selbst probiert ;-)). Ihr könnt natürlich auch andere Obstsorten nutzen. Nehmt einfach das, was Euer Hund gerne mag.

 

Diesmal habe ich eine Herz-Silikonform für sechs Herzen genutzt. Die angegebene Menge füllt jeweils genau drei Herzen der Form (ein Herz ist ca. 7 x 7 cm groß). Auch für das Früchte-Eis braucht ihr nicht viele Zutaten und es ist auch wieder schnell und einfach zubereitet.

 

 

Was ihr für das Bananen-Eis benötigt

 

Zutaten

- 3-4 Esslöffel Quark (ich habe Magerquark genommen)
- 2 kleine Bananen (am besten sehr reife Bananen)
- 1 Schuss Honig

 

Zubereitung

Die Bananen in einem Schälchen mit  der Gabel zudrücken  und mit dem Quark und dem Honig vermischen. Nehmt nicht zu viel Honig. Es soll wirklich nur ein kleiner Schuss für einen  besseren Geschmack  sein (etwas  weniger  als  1   TL  genügt).  Die  Masse anschließend in die Silikonform geben und darauf  achten,  dass ihr   sie schön fest in die Form drückt. Sonst gibt es unten Luftlöcher, die hinterher nicht so schön aussehen. Und schon ist die erste Sorte fertig.

 

 

Was ihr für das Erdbeer-Eis benötigt

 

Zutaten

  - 3-4 Esslöffel Joghurt (auch hier  habe ich 0,1% Fett-Joghurt genommen)
  - 3-4 frische Erdbeeren (ihr könnt auch gefrorene Erdbeeren nehmen)
  - 1 Schuss Honig

 

Zubereitung

Die Erdbeeren in kleine Scheiben/Stückchen schneiden. Den Joghurt in einem Schälchen mit dem Honig vermischen. Anschließend die Masse in die Silikonform geben. Ich habe die Förmchen erst  nur zur Hälfte mit  der Joghurt-Masse befüllt und dann für 2 Stunden ins Gefrierfach  gepackt. Ansonsten wären die Erdbeer-Stücke  in die relativ flüssige Masse "abgetaucht" und  ich wollte, dass man  die schönen  Erdeeren von oben sehen   kann.  Das  Auge   isst   ja schließlich mit ;-)  Nach  etwa  2 Stunden habe  ich  die  andere Hälfte  der  Herzen  mit   der  Joghurt-Masse  befüllt  und die  Erdbeeren  oben  drapiert und das Ganze nochmal über  Nacht eingefroren.


 

WICHTIG

Gebt Euren Hunden nicht zu viel Eis auf einmal. Wenn Euer Hund versucht, das Eis zu beißen, ermahnt ihn oder haltet es ihm zum Schlecken. Ihr könnt auch ein Stäbchen in das Eis stecken und miteinfrieren, dann habt ihr sogar einen Stiel. Ab und zu eine kleine Menge Eis ist in Ordnung, bei zu viel davon kann Euer Hund jedoch eine Verkühlung oder im schlimmsten Fall sogar eine Magenschleimhautentzüdung bekommen!

Seid also vorsichtig mit der Menge und  achtet  darauf,  dass   Euer  Hund   das   Eis   nach  und   nach  langsam schleckt und nicht am Stück isst.

 

Da  Kai-Uwe   immer  wieder  angefangen  hat, sein  Eis  gierig  zu  beißen,  habe  ich  ihn  das  Eis  dann einfach aus der Silikonform schlecken lassen.

 

So   muss   man   nicht  daneben  sitzen und  kann  sich

sicher sein, dass der Hundemagen nicht zu viel  Eis auf einmal abbekommt.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim (aus)Probieren!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0