· 

DIY Adventskalender für Hunde

|  Werbung, unbezahlte Kooperation* |

Für Kinder, aber mittlerweile auch für unzählige Erwachsene ist er ein absolutes Muss: der Adventskalender. Er versüßt das Warten auf Weihnachten und auch unsere lieben Fellnasen freuen sich natürlich, wenn sie ihren eigenen Adventskalender bekommen. Deshalb habe ich dieses Jahr einen Adventskalender für Kai-Uwe gebastelt.

 

Im Gegensatz zu den gekauften Adventskalendern wisst ihr, was drin ist bzw. könnt das reinpacken, was Eurer Fellnase gut schmeckt und sie verträgt. Und ihr könnt den Kalender so gestalten, dass er optisch in Euer Zuhause passt. Da der Adventskalender ja fast 4 Wochen lang Teil der Einrichtung ist, ist es mir wichtig, dass er zum Einrichtungsstil passt (auch, wenn es Kai-Uwe natürlich völlig Wurst ist, ob er seine Leckereien aus einem kunterbunten Kalender oder aus einem liebevoll auf daheim abgestimmten Kalender bekommt ;-))

 

Der schnelle Leckerli-Adventskalender im Glas

Nun ist ja nicht jeder so eine Basteltante wie ich und setzt sich geduldig hin, bis alles liebevoll verpackt und schön gestaltet ist. Deshalb möchte ich Euch erst die schnelle Variante des Hunde-Adventskalenders zeigen: Hierfür benötigt ihr 24 etwa gleich große Leckereien. Die Leckerli packt ihr in ein schönes großes Bonbon-Glas. Dann beklebt oder beschriftet ihr das Glas z. B. mit "Kai-Uwe's Adventskalender" und bindet eine schöne Schleife darum. Und schon ist der schnelle Adventskalender fertig. Eure Fellnase wird sich sicher sehr über den Leckerli-Adventskalender im Glas freuen.

 

Der Kisten-Adventskalender

Und hier kommt noch eine etwas aufwendigere Variante für die Basteltanten unter Euch...

Ihr benötigt

- bis zu 24 Papiertüten

- bei Bedarf für etwas Größeres ein schönes Geschenkpapier

- 24 Zahlen-Aufkleber (meine sind von Depot *Werbung*)

- ein paar Anhänger zum Dekorieren

- 22 Leckereien, die Euer Hund gerne mag

- 2 „besondere“ Geschenke für den 6. und den 24. Dezember

- eine schöne Aufbewahrungskiste

- und vielleicht noch eine schöne Lichterkette zum Dekorieren

So bastelt ihr den Kalender

Macht Euch zuerst Gedanken, was ihr in den Kalender packen wollt und besorgt die Leckereien. Achtet darauf, dass das, was ihr verwendet, auch lang genug haltbar ist. Bei Leckerchen achte ich auch immer darauf, dass nicht viel Zucker drin ist. Bei einem Labbi muss man einfach immer auf die Linie achten ;-) Ich habe Kai-Uwe also 22 Leckereien besorgt und für den 6. und den 24. Dezember etwas Größeres und Besonderes zum Spielen.  


Für den 6. Dezember hat er einen Plüsch-Lebkuchenmann bekommen, den ich total süß finde. Den Candyman gibt es aktuell bei Wolters Cat & Dog. Ihr könnt ihn euch über diese Shops bestellen.

 

Für den 24. Dezember habe ich ihm eine weihnachtliche Zuckerstange genäht, die quietscht. Die DIY Anleitung dazu findet ihr hier.

 

Als Leckerchen habe ich Kaustangen, getrocknete Entenstreifen, getrocknete Hühnerstreifen und zur Zahnpflege eine Zahnfee (getrocknete Rinderhautstücke) von Sky&Filou in den Kalender gepackt:

Und dann kann auch schon gebastelt werden. Ich habe jede Leckerei in eines der schönen Tütchen gepackt, den Rand einmal umgekrempelt und dann mit einem Aufkleber verschlossen. Der Lebkuchenmann hat auch in ein Tütchen gepasst und die Zuckerstange habe ich mit einer roten Schleife umwickelt.

Dann habe ich die Päckchen in einer Kiste drapiert, die ich mit einer Lichterkette dekoriert habe. Der Vorteil daran ist, dass ihr den Kalender schnell außer Reichweite Eurer Fellnase bringen könnt. Wenn wir Kai-Uwe's Päckchen zum Beispiel auf der Sitzbank des Kamins liegen lassen würden, würde er sich sicher daran zu schaffen machen, wenn er alleine zuhause ist. Die Päckchen duften ja so gut ;-) Deshalb stellen wir die Kiste in die Vorratskammer, wenn wir nicht daheim sind.

 

Und schon war der individuelle Hunde-Adventskalender für Kai-Uwe fertig.

 

Wir wünschen euch eine wunderschöne Adventszeit und

viel Spaß beim Nachbasteln!


*Der Candyman wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an Anne von WOLTERS für diese tolle Kooperation.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0